Die Ermutigungsdusche

Die Ermutigungsdusche

März 30, 2020 Märchen und Geschichten 0

Eine(r) der Gruppe bzw. Familie verlässt den Raum. Ein Stuhl wird vorne in die Mitte gestellt, mit der Lehne zu den anderen, die im Halbkreis mit etwas Abstand dahinter sitzen. Es wird kurz (leise) der Ablauf besprochen:

Wenn die Person, die draußen ist, hereinkommt, setzt sie sich mit dem Rücken zu den anderen auf den vorderen Stuhl. Dann darf jeder, so oft er mag, einen ermutigenden Satz über die Person vorne sagen, und zwar in der 3. Person mit Namen. Die Aufgabe ist aber, nur etwas Positives zu mitzuteilen, z. B.: Petra kann gut Klavier spielen, Klaus kann gut zuhören oder: mir gefällt an Katharina, dass sie hilfsbereit ist u.s.w.

Manchmal entsteht auch eine Pause, das macht nichts, es wird abgewartet bis wieder jemandem etwas einfällt. Kommt nichts mehr, dann darf sich die Person vorne umdrehen und jemand fragt: „Na, wie geht´s Dir jetzt?“

Lasst Euch überraschen, was passiert!

Die Übung kann mit allen Personen durchgeführt und auch mehrmals wiederholt werden.

Viel Spaß dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.