Entspannung im Garten

Entspannung im Garten

März 29, 2020 Aktuelles Märchen und Geschichten 0

Wenn du dich entspannen möchtest und ruhig werden willst, dann ist es gut, wenn du erst einmal deinen Körper spürst. Spüre mal, wie du hier liegst oder sitzt, spüre die Berührungsflächen mit dem Boden, der Wand oder dem Stuhl und stell dir vor, du hast die ganze Erdkugel unter dir und du weißt, dass dich diese Erde trägt. Du kannst dich der Erde ganz anvertrauen und dabei fühlen, wie dein Körper schwerer und wärmer wird. Nimm dir dafür jetzt ein bisschen Zeit, diese Wärme und die schwere in deinem Körper zu spüren ……. Wenn du es nicht spürst, so sorge dich nicht darum, es ist so wie es ist in Ordnung.

Dann achte mal ein wenig auf deine Atmung, auf dein Ein- und Ausatmen – es geht ganz wie von selbst ein und aus…….. Es geht ganz ruhig und leicht und es hilft dir dabei, immer ruhiger zu werden und dich ganz entspannt und gut zu fühlen.

Dann stell dir mal einen Weg in der Natur vor – irgendeinen Weg, wie du ihn gerne haben möchtest: breit, eng, mit Kurven, gerade, an einem Fluss entlang, durch eine Wiese oder einen Wald, wie er dir gefällt.

Wenn du den Weg gut vor dir sehen kannst, dann geh mal diesen Weg entlang… Bis du zu einem Baum kommst, einen Baum mit vielen, vielen Ästen. Dies ist der Sorgenbaum, der Baum, an dem du jetzt alle deine Sorgen hängen kannst. Mache einen Augenblick Halt und lade deine Sorgen ab, ganz gleich, wie klein oder groß sie sein mögen.

Hänge sie alle an den Baum, bevor du weitergehst… Pass auf, dass du keine vergisst!…

Jetzt geh weiter auf deinem Weg entlang. Wenn Steine, Äste oder andere Hindernisse auftauchen, halt an und schieb sie behutsam aus dem Weg. *

Schon bald kommst du zu einer kleinen Pforte, die ganz von deinen Lieblingsblumen überwachsen ist. Genieße ihren herrlichen Duft, während du die Pforte vorsichtig öffnest. Wenn du durch deine Pforte gehst, betrittst du den schönsten Garten, den du jemals gesehen hast. Er sieht genauso aus, wie du ihn haben möchtest und er gehört dir ganz allein alle Farben in deinem Garten sind leuchtend und schön. Die Sonne scheint hell und die Vögel singen dir ein Willkommenslied. Du fühlst dich sicher und friedlich… Wandere ein Weilchen durch deinen Garten und erforsche ihn, lass dich überraschen, was du alles entdecken wirst…

Ehe du dich nun langsam darauf einstellst, deinen Garten zu verlassen, bedanke dich bei deinem Garten dafür, dass er für dich da ist und dass er so vollkommen ist. Wisse, dass dein Garten immer für dich da ist, wenn du ihn brauchst. Dann geh auf dem Weg, auf dem du gekommen bist wieder zurück, vorbei an deinem Sorgenbaum… Lass sie ruhig dort hängen, deine Sorgen… Geh weiter deinen Weg zurück, bis du ganz entspannt und frisch hier in diesem Raum angekommen bist.

Nach der Entspannung die Kinder von ihren „Erlebnissen“ erzählen lassen

* an dieser Stelle geht es beim nächsten Mal anders weiter (Seite 2)

2) …Dann such dir einen Platz, wo du dich ein bisschen hinlegen kannst. Mitten in die warme Frühlingssonne… Du fühlst die Strahlen der Sonne auch körperlich… Die Strahlen singen und du spürst ihre Kraft und Energie. Sie strahlen bis in deinen Körper und machen ihn warm und froh…… Du denkst daran, dass das immer geschieht, immer und überall. Du musst gar nichts dafür tun. Du brauchst das nur geschehen lassen. Ja, du lässt das noch einen Moment zu und fühlst dich einfach wohl dabei. So wie du da in der Sonne liegst und ein Arzt misst und Auto ausatmen ist…

Ehe du dann langsam aufstehst und dich darauf einstellst, den Garten wieder zu verlassen…(jetzt weiter wie bei 1)

3) … Plötzlich stehst du vor einem Zauberspiegel. In diesem Spiegel siehst du dich so, wie du dir wünscht zu sein oder zu werden… Du siehst sozusagen dein Idealbild in diesem Spiegel. Nimm dir Zeit, es genau zu betrachten, möglichst viele Einzelheiten wahrzunehmen……

Dann gehe langsam auf dein Zauber – Spiegelbild zu und verschmelze mit ihm… Nimm wahr, wie es sich anfühlt, eins zu sein mit deinem Wunschbild…

Dann werde wieder du, so wie du bist und nimm eins von den Dingen mit, die du noch entwickeln möchtest, damit du deinem Idealbild ähnlich wirst…

4) … So lange, bis du vor einem Zaubersee stehst. Du schaust in das Wasser hinein. Es ist kristallklar und ruhig… Da du gut schwimmen kannst, steigst du in das Heilwasser des Zaubersees. Es fühlt sich sehr angenehm an, du empfindest Kraft und Energie… Das Wasser um flutet dich ganz und du spürst, wie seine Kräfte nach innen wirken und dich stark und gesund machen. Du treibst noch ein Weilchen in dem Wasser und nimmst alle Kräfte und Energien und auch die Ruhe und Stille in dich auf… Du spürst noch ein Weilchen deinen ruhigen, tiefen Atem… Bis du langsam daran denkst, dass Wasser, den sauber sie zu verlassen. Voller Kraft und Energie kehrst du zurück in deinen Garten…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.